Auf die Plätze, fertig, cremen

Februar 2016

Creme, Emulsion, Lotion, Serum? Feuchtigkeitsspendend oder rückfettend? Mit UV-Schutz oder ohne? Was darf es bei Ihrer Tagespflege sein? Sie haben den Überblick verloren und sind sich nicht sicher, was Ihre Haut wirklich braucht? Wir helfen Ihnen bei der Suche.

Artikel lesen

Die Auswahl an Pflegeprodukten in Drogerien, Apotheken und Parfümerien wird immer größer, was auf der einen Seite natürlich toll ist, auf der anderen aber auch sehr verwirrend sein kann. Wenn man zusätzlich unsicher ist, welchen Hauttyp man hat, kann die Suche nach einer passenden Tagespflege schnell undurchsichtig werden. Außerdem ändern sich die Bedürfnisse unserer Haut mit dem Alter und hängen zudem von der Jahreszeit beziehungsweise dem Klima sowie unserem Lebensstil ab.

Welcher Hauttyp bin ich?

Um eine perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tages­pflege zu finden, ist es im ersten Schritt wichtig, den eigenen Hauttyp zu kennen. Das ist eigentlich gar nicht so schwierig, wie es immer scheint. Versuchen Sie einfach selbst einzuschätzen, wie sich Ihre Haut nach der Reinigung anfühlt und sich im weiteren Tagesverlauf entwickelt.
Bei trockener Haut eignen sich reichhaltige Texturen, die den natürlichen, schützenden Fettfilm der Haut intakt halten, sodass die Feuchtigkeit, die unsere Haut straff und gesund aussehen lässt, nicht verdunsten kann. Bei normaler bis Mischhaut sollten Sie zu leichten Texturen greifen, und wenn Sie fettige Haut haben, sind ölfreie Emulsionen oder Fluids das Richtige für Ihre Haut.

hauttyp_grafik-b1598d5c865267e9e43b85bf23baa269

Was fällt mir noch auf?

Weiterhin gibt es spezifischere Kriterien zu beachten: Ist Ihr Teint oft gerötet oder sind Äderchen geplatzt? Zeigen sich erste Anzeichen von Couperose? Dann benötigen Sie eine darauf ausgerichtete Spezialpflege, wie zum Beispiel Antirougeurs von Avène. Das Gleiche gilt auch für ­Spätakne, wovon viele Frauen im Alter zwischen 25 und 45 Jahren betroffen sind. Mehr dazu erfahren Sie übrigens in unserem Spotlight.
Oder haben Sie das Gefühl, dass Pflegeprodukte bei Ihnen oft Hautunreinheiten auslösen? In diesem Fall kann es sein, dass die Präparate komedogen sind, was dafür sorgt, dass die Talgdrüsen verstopfen und Mitesser oder Pickel entstehen. Achten Sie deshalb beim Kauf auf den Zusatz „nicht komedogen“. Das gilt übrigens nicht nur für pflegende, sondern auch für dekorative Kosmetik! Haben Sie jedoch auch mit diesen Produkten ein Problem, sollten Sie eine medikale Pflege, die auf sehr empfindliche, allergische Haut abgestimmt ist, verwenden und zusätzlich einen Dermatologen zurate ziehen. Eau Thermale Avène bietet besondere Pflegelinien an, die auf Stoffe verzichten, die Irritationen hervorrufen können. Wie zum Beispiel Tolérance Extrême. Hier wurde auf Duft-, Farb- sowie Konservierungsstoffe, Alkohol, Emulgatoren und Tenside verzichtet. Der besondere D.E.F.I.-Verschluss hält die Produkte steril und mikrobiologisch rein.

Auch äußere Bedingungen spielen eine wichtige Rolle

Zuletzt spielen auch klimatische Bedingungen und Ihr Lebensstil eine wichtige Rolle bei der Auswahl der Tages­pflege: Im Winter sollten Sie daher darauf achten, tagsüber bei kalten Temperaturen eine fetthaltigere, schützende Pflege, zum Beispiel eine Cold Cream, zu verwenden. In den Sommermonaten oder für Menschen, die sich viel im Freien aufhalten, ist ein UV-Schutz wichtig. Mittlerweile gibt es viele Tagespflegeprodukte, die bereits integrierte Lichtschutz­filter enthalten. Ansonsten gilt: zuerst die Tagespflege, dann die Sonnencreme auftragen! Wer sich hauptsächlich in klimatisierten und beheizten Räumen aufhält, muss auf die Zufuhr von viel, viel Feuchtigkeit achten! Auch ein paar Sprühstöße Avène Thermalwasser helfen der Haut, ihr Feuchtigkeitsgleichgewicht zu bewahren! Übrigens auch ein guter Tipp für alle, die viel unterwegs sind. Das Spray gibt’s nämlich auch im praktischen Handtaschenformat! Auch wer sich täglich schminkt und eine Foundation verwendet, sollte nicht vergessen, darunter eine feuchtigkeitsspendende Tagespflege, wie Hydrance Optimale, aufzutragen. Das schafft eine perfekte Basis und versorgt die Haut den ganzen Tag lang.

Mit diesen Tipps sollte die Suche nach der perfekten Tagespflege kein Problem mehr sein. Und falls doch, lassen Sie sich in Ihrer Apotheke oder vom Dermatologen Ihres Vertrauens beraten.

Eine weitere Hilfestellung bietet der Produktfinder von Avène!