Faszination Städtereise

Neue Tendenzen

April 2015

»Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens.« So schrieb der deutsche Dramatiker und Lyriker Christian Friedrich Hebbel einst, und was können wir jetzt nach dem langen, ungemütlichen Winter besser gebrauchen als neue Energie und etwas Ablen­kung? Der Frühling bietet sich ganz besonders für einen Städtetrip an. Wir haben uns dem Phänomen angenommen und dabei ganz neue Trends für Ihren nächsten Urlaub entdeckt.

Artikel lesen

Städtereisen boomen! Die Kurztrips, die im Schnitt drei bis sieben Tage dauern, haben sich in den letzten Jahren zu einer der begehrtesten Reiseformen überhaupt entwickelt. Einmal spontan nach Istanbul, Warschau oder Paris fliegen? Überhaupt kein Problem. Günstige Flug- oder Zug­reisen sind mittlerweile omnipräsent und für fast jeden erschwinglich. Auch unsere Ansprüche an einen Urlaub haben sich verändert. Die Tendenz geht hin zu kürzeren Reisen, dafür aber mehrmals im Jahr. „Erlebe dein Leben“ heißt der Leitspruch, und was liegt in diesem Kontext näher als die vielschichtige Erlebniswelt „Stadt“. Sie bietet uns das komplette Angebot von Geschichte, Kunst, Kultur und Architektur bis hin zu einem riesigen gastronomischen Angebot, Shopping- und Ausgehmöglichkeiten. Besonders anziehend wirken Destinationen, die mit einer wunderschön erhaltenen Altstadt aufwarten können, wie zum Beispiel Toulouse. Schauen Sie mal hier nach unseren Insider-Tipps!

“Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens.”

Christian Friedrich Hebbel

Seit einiger Zeit entwickeln sich in diesem Reise­segment neue Trends:
Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach einem einzigartigen, möglichst landestypischen Erlebnis – vor allem bei Städtereisen. Man möchte in die Kultur des jeweiligen Ortes eintauchen. Hier bietet beispielsweise die Plattform Airbnb, die mit dem Slogan „Weltweit zu Hause“ wirbt, tolle Möglichkeiten. Wer nicht in einem regulären Hotel logieren möchte, sucht sich im Web einfach eine Ferienwohnung oder ein Gästezimmer bei einem Einheimischen aus einem unschlagbar großen Angebot aus. So kann man sich als Gast wie zu Hause fühlen und sich mit seinem Gastgeber austauschen. Oftmals bekommt man so noch ein paar tolle Insidertipps mit auf den Weg oder geht gemeinsam in ein typisches Restaurant oder in die versteckteste Rooftop Bar, die garantiert in keinem Reiseführer steht. Ein weiterer Vorteil dieses Konzepts: Die Preise sind meist günstiger als in einem herkömmlichen Hotel.

Wer sich zusätzlich besonders für einheimische Speisen interessiert und diese am liebsten in einem ganz privaten Ambiente genießen möchte, schaut sich bei den Plattformen EatWith oder Feastly um. Hier kann man nach einheimischen Hobbyköchen suchen, die Locals und Touristen in ihre Wohnung einladen und für kleines Geld lokale Spezialitäten wie Paella, hausgemachte Pasta oder ein typisches Boeuf Bourguignon kredenzen. Solche Zusammentreffen schaffen einmalige authentische Erlebnisse und heben einen Städtetrip auf ein vollkommen neues Niveau.

Also los, erkunden Sie die Welt – Stadt für Stadt!