en route

Hip, hipper, Brooklyn

September 2015

New York gehört zu den bedeutendsten Modemetropolen weltweit. In den letzten Jahren ist insbesondere das einst verpönte Brooklyn zum Inbegriff der Coolness geworden. Ein Grund mehr, sich – passend zu unserem Männer-Special – dort im In-Viertel Williamsburg umzuhören, was bei den Männern in puncto Style gerade besonders angesagt ist.

Artikel lesen
1

Teru

Werbefilm-Produzent und Café-Besitzer

Wir Brooklyner lieben es sportlich und bequem: Cap, Sweater, ein Paar Cargo-Hosen und Sneaker. Das muss aber nicht heißen, dass es nicht auch ein bisschen ausgefallen sein darf: Mein Outfit ist vom Schnitt her total casual. Aber der rosa Sweater und die Slipon-Sneaker in Schlangenoptik sorgen für das gewisse Etwas.

2

Brian, Joel & Hund George

Texter & Künstler

Wir achten auf Qualität und eine gute Passform. Was nützt es, etwas Preiswertes zu tragen, das nicht sitzt und billig aussieht? Oder ein Teil, das so ausgefallen ist, dass man es nur eine Saison lang anziehen kann? Da investiere ich lieber ein bisschen mehr in ein Teil, das ich gut kombinieren und so Jahrzehnte lang tragen kann. Wir mixen hauptsächlich bekannte ­Labels mit Vintage-Teilen. Das ist typisch Brooklyn!

3

Pejman

Genforscher

Auch wenn es zunächst etwas gefährlich klingt: Ich liebe es, hier Fahrrad zu fahren – alles natürlich im richtigen Style! Ausgefallene Rennräder und Fixies sind in New York absolut angesagt. Besonders cool finde ich Räder in Knallfarben, so wie das blaue hinter mir, das ich gerade auf der Straße entdeckt habe.

4

Jimmy & Justin

Inhaber einer Whisky Destillerie & Ingenieur

Was sofort auffällt: Hier sind alle Menschen ziemlich dunkel gekleidet – nichts im Vergleich zu unserer Heimat Australien. Viele der stylischen Männer, die man hier auf der Straße sieht, tragen fast ausschließlich Schwarz, weil es einfach supercool ist. Da­gegen kommen wir uns immer total bunt gekleidet vor.