en route

Mit Westschweizer Charme

Januar 2016

Hinter dem „Röstigraben“ wird nicht nur Französisch gesprochen, es wird auch sehr viel frankophiler gelebt als in der deutschsprachigen Schweiz. Wir haben drei junge Frauen auf den Pisten von Verbier getroffen und sie nach ihren Tipps fürs Wohlbefinden gefragt.

Artikel lesen
1

Sylvie

Sylvie ist Französin und lebt in Lausanne. Wir versuchen mit ihr am Fuß des Gletschers Mont Fort zu sprechen: „Tut mir leid aber ich bin einfach zu erschöpft zum Plaudern.“ Kein Wunder, wenn man von 1 600 Metern auf über 3 000 Meter mit Skiern hochgelaufen ist!

2

Olivia

Oliva ist waschechte Westschweizerin, eine Walliserin aus Bruson im Val des Bagnes. Wir treffen die Hundeschlittenführerin auf einem der wunderbaren Wanderwege oberhalb von Verbier, auf dem Weg zur Hütte Chez Danny: „Ich bin den ganzen Tag mit den Hunden unterwegs. Das gemeinsame Runterkommen mit den Hunden am Abend, sie ausschirren, versorgen entspannt mich sehr. Und dann natürlich ein Glas Dôle Blanche!“

3

Liza

Liza kommt aus Dänemark und lebt in Genf. Wir treffen sie vor der Terrasse der Cabane du Mont-Fort mit Blick auf die Viertausender wie den imposanten Grand Cobin. „Eine heiße Schokolade mit einem Schuss Rum kommt immer gut bei mir!“