Schöne Haut, ein Leben lang

Januar 2017

Das mit der richtigen Anti-Aging-Pflege ist gar nicht so einfach. Klar gibt es ein paar Grundregeln, an denen man sich orientieren kann, aber oftmals entspricht unser Hautalter nicht unserem biologischen Alter. So kann es beispielsweise sein, dass man aufgrund der genetischen Veranlagung oder des persönlichen Lebenswandels ein jüngeres oder älteres Hautalter aufweist, als Kerzen auf der Geburtstagstorte stehen.
Eines ist jedoch sicher: Wir werden alle älter und machen das Beste daraus! Und trotzdem wünschen sich die meisten von uns, möglichst lange frisch und natürlich auszusehen – dazu gehört vor allem eine pralle und rosige Haut. Wie Sie diese bekommen, haben wir für Sie recherchiert.

Artikel lesen

Stufe 1

stufe-1-41f3e06a15d9606f823902778e6a2bdc

Was passiert mit meiner Haut?

Die ersten Zeichen der Zeit machen sich bemerkbar. Woran man das sieht? Kleine Falten und feine Linien zeigen sich. Auch der Teint ist nicht mehr ganz so rosig, die Haut beginnt an Elastizität zu verlieren. Das hängt mit der Verlangsamung des Zellstoffwechsels zusammen, die dafür sorgt, dass die Haut nun länger braucht, um sich zu regenerieren. Was die Situation zusätzlich verschlechtert, sind die wiederholten Angriffe von freien Radikalen, oxidativen Substanzen, die als Faltenmacher schlechthin gelten. Diese werden unter anderem durch UV-Strahlung gebildet.

Was kann ich tun?

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Haut immer mit genügend Feuchtigkeit versorgen. Ein guter Moisturizer ist das A und O der Faltenvorbeugung.
Außerdem sollten Sie immer (auch wenn Sie nicht gerade einen Strandtag geplant haben oder sich in der prallen Sonne aufhalten) einen ausreichenden Sonnenschutz auftragen. Vergessen Sie hierbei nicht Ihre Hände, denn sie sind neben dem Gesicht die ersten Körperpartien, an denen sich die Spuren des Alters zeigen. Zusätzlich können Sie (neben einem gesunden Lebenswandel) spezielle Anti-Aging-Produkte verwenden, die regenerierend wirken und der biologischen und lichtbedingten Hautalterung vorbeugen.

Gute Frage

Wann sollte man mit Anti-Aging-Pflege beginnen?
Hier gilt das Motto: „Je früher, desto besser.“ Durchschnittlich, sagt man, beginnt die Hautalterung ab 25 Jahren. Um Trockenheitsfältchen vorzubeugen, sollte man jedoch schon ab Anfang 20 eine intensive Feuchtigkeitspflege benutzen und genügend Wasser trinken.

Stufe 2

stufe-2-699c59b55b0ef43329f1d7e420959ec6

Was passiert mit meiner Haut?

Mit zunehmendem Hautalter vertiefen sich die Falten, es bilden sich Furchen und die Haut verliert weiter an Festigkeit. Diese Zeichen der Zeit sind im Wesentlichen mit einer Verknappung von Kollagenfasern und Hyaluronsäure, den Grundsubstanzen beziehungsweise dem Netz unserer Haut, verbunden. Ein weiteres großes Thema sind Mimikfalten, die jetzt sichtbar werden. Sie sind ein ganz normales Zeichen der Zeit, denn schließlich lebt das Gesicht und ist Spiegel unserer Emotionen: Lachen, Stirnrunzeln, Augenzwinkern und Co. hinterlassen eben ihre Spuren, die das Gesicht interessant machen.

Was kann ich tun?

Jetzt ist es an der Zeit, insbesondere etwas gegen Mimikfalten zu tun. Damit diese gar nicht erst entstehen, ist es wichtig, besonders empfindliche Stellen, wie die Augenpartie, an der die Haut nur einen halben Millimeter dick ist, mit speziellen Produkten zu pflegen. Kleiner Tipp: Nehmen Sie die Augencreme mit dem Ringfinger auf und arbeiten Sie das Produkt vorsichtig mit klopfenden Bewegungen ein. So wird zusätzlich die Durchblutung angeregt. Ansonsten kommen jetzt Produkte, die die Anti-Aging-Booster Hyaluronsäure und Retinaldehyd enthalten, zum Einsatz. Beide sorgen dafür, dass die Haut von innen heraus gestrafft und erneuert wird.

Stufe 3

stufe-3-80bf9e3f6be6a2ffedc0f2a3c576b5a0

Was passiert mit meiner Haut?

Reife Haut verliert sichtbar an Dichte, Vitalität und Spannkraft. Mit der Zeit verlangsamt sich die Synthese der essenziellen Bestandteile der Haut: Hyaluronsäure und Kollagen, wichtige Moleküle des Stützgewebes der Haut, werden knapper. Die Hautstruktur wird schwächer. Zudem bildet die Haut immer weniger Fett, das heißt sie verliert ihren eigenen Schutzmantel, was dazu führt, dass die in der Haut gespeicherte Feuchtigkeit schneller verdunstet. Das lässt sie schneller austrocknen und noch mehr Fältchen bilden.

Was kann ich tun?

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Haut nicht nur täglich mit genügend Feuchtigkeit, sondern auch zusätzlich mit Lipiden (Fetten) versorgen. Jetzt sollte es eine reichhaltigere Tagespflege sein, die den Hautschutzmantel stärkt. Zusätzlich sind Produkte mit Hyaluronsäure und anderen effektiven Anti-ging-Wirkstoffen geeignet, die sichtbar für Hautfestigkeit, Ausstrahlung und Wohlbefinden sorgen.

Tipp

Nachts kann die Haut besonders viele Wirkstoffe aufnehmen. Der perfekte Zeitraum für Intensivpflege!


Kleine Helfer von Avène

Eine Übersicht über alle Anti-Aging-Produkte von Avène finden Sie unter avene.de
Hier finden Sie Avène Produkte in Ihrer Nähe.

YsthéAL Anti-Falten-Creme

Beugt ersten Fältchen vor!
UVP, 28,50€

Hier geht's zum Produkt

PhysioLift PRECISION Falten-Filler

Macht Mimikfalten Beine!
UVP, 33,90€

Hier geht's zum Produkt

Sérénage Nacht Aufbau-Nachtpflege

Sorgt für ein vitales Erwachen am Morgen!
UVP, 34,90€

Hier geht's zum Produkt