Spotlight

Sie haben die Fragen, wir die Antworten!

Februar 2017

Unsere Expertin Judith Horzel, Apothekerin und Medical Manager bei Pierre Fabre Dermo-Kosmetik, nimmt sich Ihrer Fragen an und steht Rede und Antwort in Sachen Dermatologie und ­Dermo-Kosmetik.

Artikel lesen

Carola, 43, aus Bad Tölz

Es wird oft gesagt, dass man bei Rosacea keine reichhaltigen Produkte verwenden darf. Stimmt das?

Das stimmt nicht ganz. Zu dieser Aussage kommt es hin und wieder, weil es sowohl bei der Rosacea-­Haut als auch bei der Akne-Haut zu ­Pickelbildung kommen kann. Bei Letzterer steht eine zu hohe Talg­drüsenproduktion im Vordergrund, bei der Rosacea hingegen eine entzündliche Gefäßerkrankung.
Ein Rosacea-Patient kann sowohl Mischhaut als auch trockene Haut haben. Bei trockener Haut sollten reichhaltige Produkte mit einem höheren Lipid­gehalt verwendet werden, bei Mischhaut eher eine Emulsion mit einer leichten Formulierung, sprich einem geringeren Lipidgehalt – dies gilt für die Tagespflege genauso wie für ­Sonnenschutzprodukte. Richtig ist, dass extrem reichhaltige Produkte eher zu einer Wärmebildung an den eingecremten Stellen führen können, und Wärme kann wiederum eine Rosacea fördern.

Die bewährte Pflege bei Rötungen

Die Laboratoires Dermatologiques Avène haben speziell zur Pflege von Rötungen die Serie Antirougeurs entwickelt. Die Innovation: Beruhigendes Thermalwasser kombiniert mit konzentriertem Ruscus-Extrakt verbessert die Mikrozirkulation der Haut und mildert Gesichtsrötungen.

Monika, 56, aus Jena

Meine Tochter hat Neurodermitis und schon alles ­ausprobiert. Welche speziellen ­Pflegeprodukte gibt es von Avène?

Bei Neurodermitis empfehlen wir Ihnen die XeraCalm A.D-Linie. Diese kann bei extrem trockenen, juckenden Hautzuständen sowie zur unterstützenden Pflege bei Neurodermitis angewendet werden. Sie ist so verträglich formuliert, dass sie auch bereits für Säuglinge und Kleinkinder geeignet ist. Die Produkte werden bei einer Behandlung mit Kortikoiden in den ­therapiefreien Intervallen angewendet. Während eines Schubes ­e­mpfehlen wir die Cicalfate Wundpflegecreme zur Behandlung der ­irritierten Hautareale und das XeraCalm A.D Rückfettende ­Reinigungsöl, ohne Duftstoffe und Parabene, zum Duschen oder ­Baden. Zur Hautpflege empfiehlt sich generell XeraCalm A.D ­Rückfettende Creme (leichter) sowie Balsam (reichhaltiger, ohne ­Konservierungs-, Duft- und Farbstoffe).

Durchbricht den Teufelskreis aus Jucken und Kratzen

Die revolutionäre Pflegelinie XeraCalm A.D hilft, Symptome von Neurodermitis und extrem trockener, juckreizempfindlicher Haut zu mildern.

Katharina, 28, aus Hamburg

Ich habe Rötungen im Gesicht. Wie kann ich diese am besten kaschieren?

Erst mal ist es sehr wichtig, eine dem Haut­zustand entsprechende Gesichtspflege auf­zutragen, damit das Produkt, das kaschieren soll, sich danach gut verteilen lässt. Anschließend geben Sie den grünen Korrekturstick von Couvrance auf Ihren Zeigefinger und verteilen die aufgetragene Menge zwischen Daumen und Zeigefinger, bis das Produkt eine weiche, cremige Konsistenz hat. Dann tupfen Sie es vorsichtig auf die betroffenen Stellen. Denken Sie daran, nur so viel aufzutragen, bis eine neutrale graue Färbung entstanden ist. Danach können Sie wie gewohnt Ihr Make-up auftragen. Achten Sie darauf, die Foundation an den Stellen, auf welchen der Korrekturstick appliziert wurde, nur vorsichtig aufzutupfen. So verhindern Sie, dass der Stick wieder verwischt wird.

Kleine Makel kaschieren

Die Couvrance Produkte sind wahre Alleskönner: Ob Narben, übermäßige Rötungen, Pigmentflecken, dunkle Schatten unter den Augen oder einen fahlen Teint – Couvrance schafft es, kleine und größere Makel zu korrigieren, und betont die natürliche Schönheit ihrer Verwenderinnen auf sanfte Weise.

Thomas, 47, aus Darmstadt

Ich vertrage keine Konservierungs­stoffe. Hat Avène auch Produkte, die ohne auskommen?

Hier gibt es einige Lösungen, die sich anbieten: Nach langjähriger Forschung haben die Experten von Avène ein spezielles Verschlusssystem entwickelt, das den Tubeninhalt zu 100 Prozent vor Verunreinigungen von außen schützt und deshalb keine Konservierungsstoffe braucht. Dieses Tuben­ver­schluss­system nennt sich D.E.F.I. (Device for Exclusive Formula Integrity). Einsatz findet diese Innovation bei unseren Produkten für allergische und überempfindliche Haut, denn genau diese benötigt eine spezielle Pflege ohne Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe.

Die besonders verträgliche Feuchtigkeitspflege

Die Produkte der Tolérance Extrême-Linie sind ganz besonders verträglich, da sie nur maximal sieben, physio-kompatible Inhaltsstoffe enthalten – also Stoffe, die in ähnlicher Form natürlicherweise in der Haut vorkommen. Zudem sind die Produkte frei von jeglichen Konservierungsstoffen und mit dem sterilen Tubenverschlusssystem D.E.F.I. ausgestattet.

Sophie, 22, aus Berlin

Wie wende ich ein Sonnenschutz­produkt an, sodass ich optimal geschützt bin?

Damit man die volle Schutzleistung erreicht, muss das Sonnenschutzprodukt in ausreichender Menge auf die Haut aufgetragen werden. Bei einem ­Erwachsenen werden sechs Teelöffel des Sonnenproduktes (etwa 36 Gramm) benötigt. Ein einmaliges Auftragen der Sonnencreme reicht allerdings nicht aus, um die Schutzwirkung über den ganzen Tag hin aufrechtzuerhalten, da durch Schwitzen, Abrieb und insbesondere Baden die Schutzwirkung nachlässt. Deshalb wird ein mehrmaliges Nachcremen empfohlen. Wichtig ist ­außer­dem, den Sonnenschutz schon etwa eine halbe Stunde, bevor man das
Haus verlässt, aufzutragen, da der UV-Filter erst nach 30 Minuten
seine volle Wirkung entfaltet.

Zuverlässiger UV-Schutz für alle Hauttypen

Um jedem Hauttyp den Schutz geben zu können, den er braucht, hat Avène zwei unterschiedliche Sonnenschutzlinien entwickelt: die orange Sonnenschutzlinie, die die ganze Familie mit einem hocheffektiven, wasserfesten Breitbandschutz versorgt und pflegt, und die weiße Sonnenschutzlinie, ein rein mineralischer UV-Schutz, besonders geeignet für Kleinkinder, Allergiker und Neurodermitiker.

Hier finden Sie Avène Produkte in Ihrer Nähe.