Spotlight

Suchtfaktor Lippenpflege

Januar 2017

Samtweiche, gepflegte Lippen – davon träumt wirklich jeder. Nur gut, dass es Lippenpflegestifte gibt. In der letzten Zeit werden jedoch immer mehr Stimmen laut, dass genau diese praktischen Helfer abhängig machen können. Ob an diesen Gerüchten etwas dran ist? Wir haben für Sie recherchiert.

Artikel lesen

Lippenpflegestifte gehören heute zu unserem Standardinventar und sind bei Frauen, Männern sowie Kindern gleichermaßen beliebt. Fühlen sich die Lippen rau an und spannen, wird schnell nachgeschmiert, dann ist es wieder da, dieses gepflegte, geschmeidige Gefühl. Gerade jetzt, wo es kälter wird und man noch mehr cremt als sonst, stößt man in verschiedenen Magazinen, Foren und Blogs auf ein ganz bestimmtes Thema. Es wird davon gesprochen, dass Pflegestifte die Lippen stärker austrocknen sollen, was die Zeitspanne bis zum nächsten Nachcremen verkürzt. Kurzum, es wird von einer Lippenpflegestift-Abhängigkeit gesprochen.

Die Haut an unseren Lippen ist ganz besonders dünn und empfindlich

Um zu verstehen, was unsere Lippen überhaupt brauchen, muss man zunächst einmal einige wichtige Fakten kennen: Die Haut an unseren Lippen ist ganz besonders dünn und empfindlich, das sieht man beispielsweise an der roten Farbe, die durch die durchschimmernden Blutgefäße entsteht. Zudem sind sie weder behaart noch besitzen sie Schweiß- oder Talgdrüsen, die einen schützenden Film bilden könnten. Unsere Lippen werden ausschließlich durch den Mundspeichel feucht gehalten.

Genau hier setzt das Konzept der vor rund 100 Jahren erfundenen Lippenpflegestifte an: Sie legen eine Fettschicht auf die empfindliche Haut und verhindern so, dass Feuchtigkeit an die Umwelt abgegeben wird – also dass die Lippen trocken werden.

So weit, so gut, doch was ist nun mit der Abhängigkeit? Da ist nichts dran, sagen Experten.

“Sucht ist das falsche Wort, denn die Substanzen in den Stiften selbst machen nicht abhängig”

„Wer Pflegestifte benutzt, gewöhnt sich schnell daran, dass die Lippen immer feucht und geschmeidig sind – und cremt nach“, so Dr. Uta Petzold, Dermatologin bei der Barmer GEK. Insgesamt ist es Experten zufolge demnach unproblematisch, sich häufig die Lippen einzucremen.


Unsere Helfer bei trockenen Lippen

Die Lippenpflegeprodukte von Avène versorgen die zarte Haut mit pflanzlichen Ölen und schützenden Wachsen.


Cold Cream Lippenpflegestift
UVP 6,90€
Cold Cream Lippenbalsam
UVP 7,90€
Pflege für empfindliche Lippen
UVP 4,90€

Hier finden Sie Avène Produkte in Ihrer Nähe.