Couvrance Basics

Wimpernpflege

August 2017

Sie sind zwischen sechs und zwölf Millimeter lang, erneuern sich circa viermal pro Jahr und schützen unsere Augen vor Staub und intensiver Lichtstrahlung. Na, kommen Sie drauf? Genau, es geht um unsere Wimpern. Neben diesen praktischen, dem Schutz dienenden Aufgaben sorgen sie außerdem dafür, unsere Augen besonders ausdrucksstark aussehen zu lassen. Dafür wird getuscht, gebogen und gebürstet, was das Zeug hält. Genau wie unsere Haare haben auch die Wimpern Pflege nötig, damit sie möglichst lang und dicht bleiben. Doch sind wir mal ehrlich, wer von Ihnen gönnt sich regelmäßig ein Wimpern-Treatment? Dabei könnte das Ganze doch so einfach sein!

Artikel lesen

Step 1: Richtig abschminken
Das A und O der Wimpernpflege heißt Abschminken – und zwar sanft. Hierzu einen Augen-Make-up-Entferner, wie zum Beispiel die Mizellen Reinigungslotion, das neue 3-in-1 Reinigungsfluid oder den Milden Augen-Make-up-Entferner von Avène, auf ein Wattepad geben, dieses sanft auf die Wimpern drücken, etwas einwirken lassen und anschließend vorsichtig abwischen. Achten Sie darauf, nicht zu rubbeln, denn das kann die Wimpern abbrechen lassen.

avene_wimpernpflege_produkte-ae83277da2562a798784e720359b4962
3-in-1 Reinigungsfluid, UVP 15,50 €, Mizellen Reinigungslotion (200 ml), UVP 15,50 €, Milder Augen-Make-up-Entferner, UVP 15,90 €

Step 2: Pflegen
Mascara lässt die Wimpern schnell austrocknen und brüchig werden. Gönnen Sie ihnen deshalb nach dem Abschminken eine nährende Erholungskur. Diese hilft bei der Regeneration der Härchen über Nacht und bereitet sie auf das Schminken am nächsten Morgen vor. Hierfür eignen sich besonders feuchtigkeitsspendende Öle, wie Rizinusöl oder Jojobaöl, die man in der Apotheke findet. Doch auch Vaseline oder Olivenöl lassen sich als Wimpernpflege verwenden. Und so funktioniert’s: Das Öl auf ein sauberes Wattestäbchen oder Wattepad geben und vorsichtig auf die Wimpern auftragen. Das Ganze kann dann über Nacht einwirken und sollte am nächsten Tag vor dem Schminken entfernt werden.

Step 3: Vorbereiten
Wer seinen Wimpern regelmäßig eine pflegende Kur gönnt, bereitet sie bereits gut auf das Tuschen vor. Es gibt auch die Möglichkeit, einen sogenannten Primer vor der Mascara aufzutragen. Dieser legt sich wie ein pflegender und oftmals auch auffüllender Schutzmantel um die einzelnen Härchen und schützt sie so zusätzlich vor dem Austrocknen. Vorsicht gilt bei der Benutzung einer Wimpernzange: Sie sollte nur in Maßen und immer vor dem Auftragen der Mascara verwendet werden. Sonst können die Härchen abbrechen.

avene_couvrance_illustration_pinselset_01_icv2-2f88a77a6ca090ee719389b2060fccf2

Step 4: Richtig tuschen
Auch beim Tuschen kann man einiges falsch machen. Achten Sie beim Kauf der Mascara darauf, dass diese pflegende Eigenschaften hat, wie die Hochverträgliche Mascara von Couvrance. Das beugt dem Austrocknen vor. Tupfen Sie die Wimpern vor dem Tuschen zunächst mit etwas Puder ab. So bleibt die Farbe anschließend besser haften. Dann das Unterlid des zu schminkenden Auges mit einem Kosmetiktuch abdecken und das Auge schließen. Das Bürstchen langsam aus der Tusche ziehen und Pumpbewegungen vermeiden (diese bewirken nur, dass Luft in die Mascara gelangt und sie schneller austrocknet). In Zickzackbewegungen von oben nach unten über die Wimpern des geschlossenen Auges streichen und kurz antrocknen lassen. Den richtigen Schwung gibt es, indem bei offenem Auge vom Ansatz nach außen getuscht wird. Das Unterlid wird nur durch Auftupfen der Mascarabürsten-Spitze getuscht.

avene_couvrance_mascara_schwarz_offen_d_icv2-261a864d467127bf030a07089f98a80b
Hochverträgliche Mascara, UVP 17,90 €

Alle Produkte in Ihrer Apotheke erhältlich. Hier geht's zum Apothekenfinder.