Sommer Fitness


Fitness de l'été

Zu wohl keiner anderen Zeit im Jahr spielt sie eine so bedeutende Rolle wie jetzt: unsere Fitness. Wir alle kennen es, der Sommer steht in den Startlöchern, das neue kurze Kleid liegt bereit, aber unsere Figur will noch immer nicht so richtig sommertauglich aussehen. Da hilft nur eines, Sport machen – und zwar richtig! Was Sie dabei beachten sollten, verrät Ihnen unser Experte in diesem Special. Ach ja, auch eine straffe und gepflegte Haut lässt uns gleich viel fitter aussehen. Welche Produkte besonders geeignet sind, erfahren Sie hier.

5 Inhalte
Mehr erfahren

Sportsfreunde

  • Die Ballerina

    Erkennungszeichen aller Ballerinas – ganz egal ob 5 oder 75? Der Dutt – aus ihm darf natürlich kein Härchen herausstehen. Er lässt einen meist auch gleich viel graziler wirken und kompensiert (vermeintlich) jede noch so unbeholfene Bewegung. Hauptsache, die Haare sitzen!

  • Der Bodybuilder

    Trägt gerne tiefer ausgeschnittene Dekolletés als alle Frauen im gesamten Studio. Die Muckis müssen ja auch gut zu sehen sein, klar. Sein Lieblingsplatz: direkt vor dem großen Ganzkörperspiegel. Da kann man am besten posieren, äh, trainieren.

  • Der Yogi

    „Namasté“, haucht er einem völlig entspannt zu, sobald man den Raum betritt. Ihn kann wirklich nichts aus der Ruhe bringen. Es sei denn, die Mädels in der letzten Reihe kichern wieder so laut während des Sonnengrußes.

  • Die Boxerin

    Der Kampf ist ihr Sport – von Freude an der Bewegung kann hier kaum eine Rede sein. Die Boxerin schwitzt, schnauft und
    drischt unverdrossen auf ihren Gegner ein – zum Glück ist dieser nur aus Leder. Zu nah sollte man ihr dabei jedoch auf keinen Fall kommen – autsch!

    Wie trainiere ich richtig?

    Tipps und Tricks vom Experten

    Lesen
    Featured

    Fitness für die Haut

    Unsere Tipps für straffere Haut

    Lesen
    Featured

    Fit für den Sommer?

    Mit diesen Tipps steht einem grandiosen Auftritt nichts mehr im Wege!

    Lesen

    „Humor ist eines der besten Kleidungsstücke, die man in Gesellschaft tragen kann.“William Shakespeare